Der Fahrtenregler/Motor stört den Sound des Soundmoduls

Häufig gestellte Fragen - und die passenden Antworten
Antworten
Benutzeravatar
BEIER-Electronic Andy
Administrator
Beiträge: 3188
Registriert: Mi 17. Dez 2008, 07:37

Der Fahrtenregler/Motor stört den Sound des Soundmoduls

Beitrag von BEIER-Electronic Andy » Mo 21. Feb 2011, 08:53

Frage:
Der Fahrtenregler/Motor stört den Sound des Soundmoduls. Was kann man dagegen machen?


Antwort:
Wenn der Fahrtenregler oder der Motor die Soundausgabe stört, gibt es verschiedene Dinge, die man beachten sollte, bzw. machen kann:
  • Der Motor sollte auf jeden Fall entstört sein. Siehe hier.
  • Die Anschlüsse der Versorgungsspannung für den Fahrtenregler und das Soundmodul sollten möglichst direkt am Akku angeschlossen sein. Also nicht z.B. zuerst über ein (längeres) gemeinsames Kabel vom Akku zu einem Stromverteiler und von dort dann zum Fahrtenregler und Soundmodul.
  • Das Soundmodul und der Fahrtenregler sollten räumlich möglichst weit weg voneinander angeordnet sein. Auch sollten die Anschlusskabel von Fahrtenregler und Motor möglichst weit weg vom Soundmodul und Lautsprecher verlegt werden.
Sollten diese Maßnahmen noch keine Verbesserung bringen, kann man noch versuchen die Störungen durch Kondensatoren und Drosseln in Griff zu bekommen (siehe Schaltplan):
  • Einen Elko (C1) mit 1000µF (oder mehr) möglichst nah am Soundmodul an der Versorgungsleitung anbringen. Jetzt mal testen, ob es schon eine Verbesserung bringt.
  • Wenn nicht, eine Drossel (L2) mit ca. 100µH (oder mehr) und einer Strombelastbarkeit von mind. 0,5 A (+ Strombedarf der Lasten an den Schaltausgängen) in die Minusleitung des Soundmoduls einbauen. Und wieder testen, ob das eine Verbesserung bringt.
  • Als nächstes auch noch eine Drossel (L1) in die Plusleitung des Soundmoduls einbauen.
  • Bringt dies auch noch keine Verbesserung, kann man noch einen Elko (C3) mit 1000µF (oder mehr) möglichst nah am Fahrregler, an der Versorgungsleitung anbringen.

Antworten