Software V1.10

Fahrtregler für RC-Trucks und andere Fahrzeuge
Antworten
Benutzeravatar
BEIER-Electronic Andy
Administrator
Beiträge: 4172
Registriert: Mi 17. Dez 2008, 07:37

Software V1.10

Beitrag von BEIER-Electronic Andy »

Ab sofort steht die neue Softwareversion V1.10 für den Fahrtregler UFR-1230 zum Download bereit.

Der integrierte Updater erkennt beim Start des Drive-Teachers, dass eine neue Version verfügbar ist.

Im Update-Fenster klickt Ihr dann auf die Schaltfläche "Auf Version V1.10 updaten".
Das Update wird nun heruntergeladen und installiert.

Um das Update auszuführen, benötigt der Drive-Teacher Administrator-Rechte! Sollten also beim Updaten die Fehlermeldung kommen, dass der Drive-Teacher keine Admin-Rechte hat. Muss der Drive-Teacher geschlossen und mit einem Rechtsklick -> Als Administrator ausführen neu gestartet werden.

Die Firmware des UFR-1230 wird automatisch aktualisiert sobald der Fahrtregler mit den Datenkabel verbunden wird und entweder die Konfiguration übertragen oder ausgelesen wird. Ebenso beim Starten der Diagnosefunktion.

ACHTUNG:
Während des Firmwareupdates blinken die rote und die blaue LED für ca. 10 Sekunden abwechselnd. Während dieser Zeit darf der Fahrtregler nicht von der Spannungsversorgung getrennt werden!!!



Nachfolgend werden alle Änderungen und neue Funktionen des UFR-1230 Drive-Teachers V1.10 beschrieben:

Optionale Begrenzung des Lenkservos
Der max. Lenkbereich für Stand und Vollgas einstellbar (30 % - 120 %). Dadurch kann z.B. eine feinfühligere Lenkung bei hohen Geschwindigkeiten erreicht werden.

Neue Ausgangstypen "Im Stand an" und "Bei Fahrt an"
Zwei neue Ausgangstypen, für Ausgänge, die automatisch immer im Stand oder immer bei Fahrt eingeschaltet werden sollen.

Optionales Gefahrenbremslicht
Beim starken Bremsen kann ein Gefahrenbremslicht aktiviert werden (Blinken des Bremslichtes mit 3 Hz).

Option für Notbremsung
Ist die Notbremsfunktion aktiviert, kann das Modell (in jeder Situation) durch das vollständige Zurückziehen des Gasknüppels, schnellstmöglich gestoppt werden.

Ausgänge für Störungsmeldungen nun frei wählbar
Die Ausgänge für die Störungsmeldungen von Kurzschluss, Übertemperatur und Unterspannung sind nun frei wählbar.

Digitale Übertragung von Geschwindigkeit und Lichtern zum Soundmodul
Wird die digitale Übertragung aktiviert, werden vom UFR die Informationen von Geschwindigkeit und den Lichtzuständen über nur 1 Verbindungskabel zum Soundmodul übertragen. Achtung: Für diese Funktion wird der Sound-Teacher V1.50 für das Soundmodul benötigt (verfügbar ab ca. Februar 2017)!


Die neue Bedienungsanleitung findet Ihr hier.
Antworten