Schaltmodul SM-2-4Q

OKA-4, RC-SM-2, RC-SM-4, SM-2-4Q und MSD-16
Pitt83
Beiträge: 30
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 12:06
Wohnort: Wernigerode

Re: Schaltmodul SM-2-4Q

Beitrag von Pitt83 »

also laut Diagnose spicht mein Entsprechender Kanal an. Die Ausgänge werden dann Grün markiert. Kann die Datei nicht hochladen, weil ich sie nicht finde :oops: Benutze einen separaten Akku! Löte mein Anschluß mal um so das der Akku für das Soundmodul auch der Akku für Schaltmodul ist, vielleicht frönt es ja!
Benutzeravatar
BEIER-Electronic Andy
Administrator
Beiträge: 3592
Registriert: Mi 17. Dez 2008, 07:37

Re: Schaltmodul SM-2-4Q

Beitrag von BEIER-Electronic Andy »

Ahhhh... separater Akku.

In diesem Fall musst Du unbedingt die beiden Minuspole der Akkus miteinander verbinden!
Pitt83
Beiträge: 30
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 12:06
Wohnort: Wernigerode

Re: Schaltmodul SM-2-4Q

Beitrag von Pitt83 »

Ich geh am Stock. Mit ein und den selben Akku klappt´s. Die minus Pole hab ich verbunden. Stand ja so in der Anleitung ;) Egal, es klappt ja! :lol: Eine Frage noch, die Drehzahl von dem Motor, ist die abhängig vom eingehenden Strom oder regelt das das Schaltmodul?
Pitt83
Beiträge: 30
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 12:06
Wohnort: Wernigerode

Re: Schaltmodul SM-2-4Q

Beitrag von Pitt83 »

Und da es mit dem Turmdrehen jetzt so wunderbar klappt und ich die Verzögerung vom OKA-4 nicht mehr hab :lol: rüste ich meinen Kleinen Tiger auch gleich mal um!!! Danke noch mal für die mühen, der Fehler lag am Kabel dass die -Pole verbindete. War´n Kabelbruch! :roll:
Benutzeravatar
BEIER-Electronic Andy
Administrator
Beiträge: 3592
Registriert: Mi 17. Dez 2008, 07:37

Re: Schaltmodul SM-2-4Q

Beitrag von BEIER-Electronic Andy »

Das ist ja gemein mit dem Kabelbruch :(

Die Drehzahl des Motor hängt nur vom Motor und von der Höhe der Akkuspannung ab. Das SM-2-4Q macht im Prinzip nichts anderes, als den Motor "direkt" mit dem Akku zu verbinden.
Pitt83
Beiträge: 30
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 12:06
Wohnort: Wernigerode

Re: Schaltmodul SM-2-4Q

Beitrag von Pitt83 »

Der Turm dreht mir noch zu schnell. Könnte ich Widerstände verwenden um ca. 2-3V von dem Motor weg zubekommen, wenn ja welche?
Benutzeravatar
BEIER-Electronic Andy
Administrator
Beiträge: 3592
Registriert: Mi 17. Dez 2008, 07:37

Re: Schaltmodul SM-2-4Q

Beitrag von BEIER-Electronic Andy »

Geht auch mit Widerständen, jedoch müsste man dann zum Berechnen der Widerstände den Motorstrom kennen.

Man nimmt in solchen Fällen oft lieber mehrere antiparallel geschaltete Dioden (z.B. 1N4007). Wie hier im linken Bild.

Pro Diode wird die Spannung um ca. 0,7V reduziert. Du würdest also 2 x 3 oder 4 Dioden brauchen.
Pitt83
Beiträge: 30
Registriert: Mi 14. Aug 2013, 12:06
Wohnort: Wernigerode

Re: Schaltmodul SM-2-4Q

Beitrag von Pitt83 »

Ah! Verstehe, 2X3 weil die Dioden nur in eine Richtung stromleiten alles klar! Danke!
Antworten