RC-SM-4

OKA-4, RC-SM-2, RC-SM-4, SM-2-4Q und MSD-16
Tundra2018
Beiträge: 153
Registriert: So 10. Mär 2019, 19:33

Re: RC-SM-4

Beitrag von Tundra2018 »

Habe alle Szenarien durchgespielt.
2/3/4/5 ... keine Besserung
Auch Ausgangssequenz mit 0% 100% 0% in 0,1s und 3 Schritten gleiches Verhalten
Rascal
Beiträge: 2110
Registriert: Do 9. Okt 2014, 01:31

Re: RC-SM-4

Beitrag von Rascal »

Die Ausgangs-Sequenz braucht nur einen Schritt, hier auch mal mit den Werten experimentieren (0,01 bis 0,09 und 0,1 bis 0,5).
Tundra2018
Beiträge: 153
Registriert: So 10. Mär 2019, 19:33

Re: RC-SM-4

Beitrag von Tundra2018 »

Hallo Rascal,

Bin probiert bringt nix.
Wie gesagt, was geht ist das Szenario:
Ich betätige Taster und halte ihn, so das Ausgang 2 sozusagen auf Minus geschaltet bleibt.
Jetzt immer mal kurz den Draht ran und siehe da ... Modi wechseln ... :roll:

In der Anleitung steht geschrieben „Verbinden Sie dass orange Kabel kurz
mit einem manuellen oder Fernsteuerungsschalter gegen Minus“
Rascal
Beiträge: 2110
Registriert: Do 9. Okt 2014, 01:31

Re: RC-SM-4

Beitrag von Rascal »

Tja, dann bin ich auch überfragt. :?
Tundra2018
Beiträge: 153
Registriert: So 10. Mär 2019, 19:33

Re: RC-SM-4

Beitrag von Tundra2018 »

Ich weis ja nicht, ob sich das Schaltmodul RC-SM-4 im Modus 2 wesentlich anders verhalten wird :?:
Aber an und für sich wollte ich es gerne über den SFR1 machen, weil beim RC-SM-4 würde ich ja nur 2 von 4 Ausgängen
verwenden, falls es dort überhaupt bzgl. Des Warnbalkens besser geht. 2 von 4 Ausgängen wäre ja aber 50 % Resourcen -Verschwendung ...
Tundra2018
Beiträge: 153
Registriert: So 10. Mär 2019, 19:33

Re: RC-SM-4

Beitrag von Tundra2018 »

Hallo,

Ich möchte nochmal auf das Thema zurückkommen.
Laut Hersteller ist ein Anschluss direkt am Empfänger nicht vorgesehen, daher habe ich es auch nicht probiert.
Allerdings gibt es den Vorschlag ein Realais ODER Kleinem Kondensator+Vorwiderstand in Reihe ggf. etwas zu bewirken.
Am SFR1 sind ja laut Anleitung nun Transistoren mit offenem Collector verbaut und Strom Max. 1,5 A.

Kann mir jemand technisch erklären, was ein Kondensator+Vorwiderstand in Reihe oder ein Realais bewirken soll ?

Gruß Tundra

P.S. Ich kann gerne mal den Strom messen, der bei Betrieb durchfließt.
Tundra2018
Beiträge: 153
Registriert: So 10. Mär 2019, 19:33

Re: RC-SM-4

Beitrag von Tundra2018 »

Also bei der Widerstand - Kondensator Kombination soll es sich um ein Tiefpassfilter handeln.
Würde man wohl nehmen, wenn ein Signal nicht konstant anliegt ?
Z.B. 10kOhm und 0,1 ...10 MikroFarad ... sind aber nur Annahmen, weil das zu behandelnde Signal
Nicht genau bekannt ist.

Vielleicht haben ja die Elektroniker von Beier nich ne Idee, was hier Ursache sein könnte und mit welchen Maßnahmen
Man zum Ziel kommen könnte.

Würde mich freuen.
Tundra2018
Beiträge: 153
Registriert: So 10. Mär 2019, 19:33

Re: RC-SM-4

Beitrag von Tundra2018 »

Ich hatte eben mal kurz Zeit zu messen.
Es gibt ja den Demo Mode, dort werden alle Blinkmuster nacheinander angesteuert.
Am Anfang alle ein zur Erkennung des Demomode fließen 204mA.
Bei den einzelnen Modi dann z.B. Immer mal so 20...40...60... mA ...
Benutzeravatar
BEIER-Electronic Andy
Administrator
Beiträge: 3592
Registriert: Mi 17. Dez 2008, 07:37

Re: RC-SM-4

Beitrag von BEIER-Electronic Andy »

Erklären kann ich dir leider auch nicht, warum das mit einem Impuls am Ausgang des SFR-1 nicht funktioniert.

Das ist auch überhaupt nicht logisch, da es rein physikalisch total egal sein müsste, ob der Eingang des Blitzer-Moduls per Kabel mit dem Akku-Minus verbunden wird - oder per MOSFET des SFR-1.
Rascal
Beiträge: 2110
Registriert: Do 9. Okt 2014, 01:31

Re: RC-SM-4

Beitrag von Rascal »

Das mit dem Relais könnte man ja mal ausprobieren, auch wenn ich da jetzt auf Anhieb keinen Unterschied sehe.
Also bei der Widerstand - Kondensator Kombination soll es sich um ein Tiefpassfilter handeln.
Würde man wohl nehmen, wenn ein Signal nicht konstant anliegt ?
Womit sollen Widerstand und Kondensator in Reihe geschaltet werden?
Welches Signal soll nicht konstant anliegen?

Generell sorgt der Widerstand dafür, daß nicht ein unendlich hoher Strom fließen kann wenn der Kondensator geladen wird, statt dessen steigt die Spannung mehr oder weniger langsam (abhängig von den Werten der beiden Komponenten) während der Strom sinkt. Die Kurven sind allerdings nicht linear, siehe z.B. hier. Was das hier bewirken soll kann ich aber auch nicht erklären. :?
Antworten