Wie kann ich die Aufliegerstützen mit dem SM-IR-16-2 steuern?

Häufig gestellte Fragen - und die passenden Antworten
Benutzeravatar
BEIER-Electronic Andy
Administrator
Beiträge: 2907
Registriert: Mi 17. Dez 2008, 07:37

Wie kann ich die Aufliegerstützen mit dem SM-IR-16-2 steuern?

Beitrag von BEIER-Electronic Andy » Fr 30. Sep 2016, 11:35

Das Lichtmodul USM-IR-16-2 verfügt über 2 Servoausgänge. An diese beiden Servoausgänge können, wie auch bei einem ganz normalen Empfänger, nicht nur Servos, sondern auch Fahrregler angeschlossen werden. Mit dem Lichtmodul und einem kleinen Fahrregler (z.B. unser MFR-1210) können somit die Motoren von elektrischen Aufliegerstützen angesteuert werden.

Was muss dazu im Sound-Teacher alles eingestellt werden?

Konfiguration des Servoausgang #1 am SM-IR-16-2:
Um sich einfacher vorstellen zu können was die Positionen der Schieberegler bedeuten, stellen wir uns vor, der Schieberegler ist ein „Steuerknüppel an einer Fernsteuerung“ und wir steuern damit einen Motor, der an einem Fahrregler an einem Empfänger angeschlossen ist.

Wenn der Schieberegler in der Mitte (bei 1,500 ms) steht, stoppt der Motor. Je weiter der Schieberegler nach rechts geschoben wird, umso schneller läuft der Motor vorwärts (2,000 ms = Vollgas vorwärts). Je weiter der Schieberegler nach links geschoben wird, umso schneller läuft der Motor rückwärts (1,000 ms = Vollgas rückwärts). Wobei die Richtung natürlich nicht eindeutig definiert ist, da diese vom verwendeten Fahrregler und dem Anschluss des Motors abhängig ist. Läuft der Motor später falsch rum, polen wir den Motor einfach um, oder ändern die Position der Schieberegler.

Nun wissen wir also, wie wir über die Positionen der 3 Schieberegler, die Geschwindigkeit und Richtung des Motors bestimmen können.
beispiel_stützensteuerung_1.png
beispiel_stützensteuerung_1.png (27.06 KiB) 3702 mal betrachtet
Grundstellung:
Die Grundstellung stellen wir auf 1,500 ms. Dies entspricht in der Regel der Neutralstellung des Fahrreglers. Hier wird der Motor also gestoppt.

Position #1:
Die Position #1 verwenden wir, um die Aufliegerstützen nach unten zu fahren. In unserem Beispiel muss der Motor dazu vorwärts laufen. Also schieben wir den Schieberegler nach rechts, auf z.B. 2,000 ms (Vollgas vorwärts). Falls die Aufliegerstützen zu schnell nach unten fahren, kann hier der Wert verringert werden (also z.B. Schieberegler auf 1,800 ms).

Position #2:
Die Position #2 verwenden wir, um die Aufliegerstützen nach oben zu fahren. In unserem Beispiel muss der Motor dazu rückwärts laufen. Also schieben wir den Schieberegler nach links, auf z.B. 2,000 ms (Vollgas vorwärts). Falls die Aufliegerstützen zu schnell nach oben fahren, kann hier der Wert erhöht werden (also z.B. Schieberegler auf 1,200 ms).

Geschwindigkeit:
Dieser Begriff ist hier leider etwas irreführend. Bei der Steuerung eines Servos legt dieser Schieberegler tatsächlich die Geschwindigkeit der Servobewegung fest, da wir aber einen Motor steuern wollen, muss man hier etwas umdenken. Die Geschwindigkeit legt fest, wie schnell der Motor auf die eingestellte maximal Geschwindigkeit (Position #1 und #2) beschleunigt werden soll. Ist die Einstellung auf langsam, wird der Motor, wie mit einem Sanftanlauf langsam beschleunigt.

Am besten stellen wir uns wieder einen Steuerknüppel vor: Mit der Geschwindigkeitseinstellung simulieren wir, wie schnell wir den Steuerknüppel bewegen. Ob wir den Steuerknüppel beispielsweise ruckartig von Neutral auf Rechtsanschlag bewegen, um den Motor schnell auf die gewünschte Geschwindigkeit zu beschleunigen oder ob wir den Steuerknüppel ganz langsam von Neutral auf Rechtsanschlag bewegen, um den Motor langsam auf die gewünschte Geschwindigkeit zu beschleunigen.

Über die 3 Positionen, können wir nun also den Motor der Aufliegerstützen steuern. Wichtig ist hier, dass die Option „Automatisch in Grundstellung fahren, wenn keine Position gewählt ist“ aktiviert ist. Dies entspricht quasi einem Steuerknüppel, der durch eine Feder wieder automatisch in Neutralstellung geht, um den Motor zu stoppen.

Soll ein Sound abgespielt werden, während sich die Aufliegerstützen bewegen, ist die Option „Sound wenn nicht in Grundstellung“ zu aktivieren. Der Sound wird dann unter Zusatzsounds in den Slots „Sound von IR-Servo 1 links“ und „Sound von IR-Servo 1 rechts“ gespeichert.


Steuern der Aufliegerstützen über den Sender:
Sollen die Aufliegerstützen nun über den Sender gesteuert werden, müssen die beiden Funktionen „IR - Servo 1 Position 1“ (Stützen runter) und „IR - Servo 1 Position 2“ (Stützen rauf) aktiviert werden. Sind weder Position 1 noch Position 2 aktiviert, stoppt der Motor.

Die Funktionen können z.B. über die Bereiche A, B, C und D der Proportionalkanäle, den EKMFA-Modus oder per Nautic-/Multiswitch-Schalter gesteuert werden.
beispiel_stützensteuerung_2.png
beispiel_stützensteuerung_2.png (28.86 KiB) 3702 mal betrachtet
In diesem Beispiel wird der Proportionalkanal #4 mit den Bereichen A und D verwendet. Wird der Kanal am Sender in den Bereich D gebracht, fahren die Stützen runter, im Bereich A fahren die Stützen nach oben. Im Bereich N wird der Motor gestoppt und die Stützen bleiben in der aktuellen Position.

Hier wird die Funktion statisch ausgelöst, das bedeutet, der Motor für die Stützen läuft so lange wie der Kanal #4 in den Bereichen A oder D ist.

Eine Aktivierung der Funktionen als Memory wäre auch möglich, jedoch muss dann zum Starten und zum Stoppen der Stützen, die Funktion erneut aktiviert werden.


Eine weitere Variante wäre, die Stützenmotoren immer für eine fest definierte Zeit laufen zu lassen. Hierzu können zwei einfache Funktionssequenzen verwendet werden:
beispiel_stützensteuerung_3.png
beispiel_stützensteuerung_3.png (18.05 KiB) 3702 mal betrachtet
beispiel_stützensteuerung_4.png
beispiel_stützensteuerung_4.png (18.29 KiB) 3702 mal betrachtet
In den Funktionssequenzen werden zuerst die Servopositionen 1 bzw. 2 für die gewünschte Zeit aktiviert (hier 4,0 s), im 2. Schritt wird die Servoposition nur wieder deaktiviert, damit der Motor nach Ablauf der Zeit stehen bleibt. Die Funktionssequenz muss hierbei als „Einmal“ konfiguriert sein.

Gesteuert werden die Stützen nun über die Funktionen „Funktionssequenz 1“ (Stützen runter) und „Funktionssequenz 2“ (Stützen rauf).
beispiel_stützensteuerung_5.png
beispiel_stützensteuerung_5.png (28.84 KiB) 3702 mal betrachtet
Die genaue Zeit, die für das Verfahren der Stützen benötigt wird, muss je nach Modell selber ermittelt werden. Damit die Stützen nicht auf einen (eventuell vorhandenen) mechanischen Anschlag fahren, sollte zuerst mit kürzeren Zeiten getestet und dann schrittweise erhöht werden, bis die Stützen vollständig ein- und wieder ausfahren.

Noch ein genereller Hinweis zur Motorenansteuerung mit dem SM-IR-16-2:
Der IR-Empfänger ist leider etwas empfindlich was Störungen betrifft. Sollte es beim Ansteuern der Stützenmotoren zu Störungen oder einem Abbruch der IR-Übertragung kommen (man erkennt dies, wenn die rote LED auf dem SM-IR-16-2 nicht mehr regelmäßig blinkt), sind Entstörmaßnahmen notwendig:
  1. Alle Motorkabel möglichst weit weg vom Kabel des IR-Empfängers verlegen.
  2. Die Stützenmotoren sollten entstört werden.
  3. Eventuell auch das Kabel des IR-Empfängers ein paar mal durch einen Ferrit-Ring wickeln.

Andi-Borgmann
Beiträge: 2
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 14:49

Re: Wie kann ich die Aufliegerstützen mit dem SM-IR-16-2 steuern?

Beitrag von Andi-Borgmann » Sa 1. Okt 2016, 14:56

Hallo,
leider werden die Funktions Sequenzen ignoriert. Die Stützenmotoren laufen einfach weiter. Habe eine eMail mit meiner Konfig.
geschickt.
Gruss
A.Borgmann

Andi-Borgmann
Beiträge: 2
Registriert: Sa 1. Okt 2016, 14:49

Re: Wie kann ich die Aufliegerstützen mit dem SM-IR-16-2 steuern?

Beitrag von Andi-Borgmann » Sa 1. Okt 2016, 21:36

Hi,
hatte Anleitung auf Seite 5 falsch umgesetzt. Alles im grünen Bereich. Es tut wie es soll. Danke für die Unterstützung durch Andy

Rascal
Beiträge: 1115
Registriert: Do 9. Okt 2014, 01:31

Re: Wie kann ich die Aufliegerstützen mit dem SM-IR-16-2 steuern?

Beitrag von Rascal » Mi 5. Okt 2016, 23:34

Als Alternative zum Fahrregler kann man die Stützen auch über ein Motorumpolrelais ansteuern bzw. zwei Relais mit Wechselkontakt so verdrahten, daß sie den Motor umpolen.
Dies hat den Vorteil, daß der Servoausgang frei bleibt und man kann hier z.B. die Ausgänge 11 und 12 des SM-IR-16-2 nehmen, wenn die Servoausgänge am USM-RC-2 belegt sind, da die beiden Ausgänge dann am USM nicht verwendet werden können (aber am SM-IR-16-2 schon).

Außerdem ist keine Sequenz nötig, die Ausgänge 11 und 12 werden einfach als "Impuls (Sound, Prop, Nautic)" definiert. Bei den Tamiya Stützen passt eine Impulslänge von "30", was 3 Sekunden entspricht.
st01.png
Ausgang 11 und 12 für Stützensteuerung
st01.png (189.95 KiB) 3542 mal betrachtet

BackSledge
Beiträge: 6
Registriert: Sa 24. Dez 2016, 11:23

Re: Wie kann ich die Aufliegerstützen mit dem SM-IR-16-2 steuern?

Beitrag von BackSledge » Di 27. Dez 2016, 19:11

Hi allerseits. Hier möchte ich noch mal kurz einspringen...
Ich habe jetzt ebenfalls den Weg mit Fahrtregler gewählt. Allerdings hört auch bei mir der Motor nicht mehr auf! Selbst wenn ich ihn direkt via Proportional steuere, kann ich ihn starten, aber dann läuft er in die Richtung weiter, in die er angefangen hat, egal was ich tu.
Bei Sequenzen wird die Zeit ignoriert usw...
Was mach ich da falsch?

VG,
René
Flugzeugelektroniker und Funkamateur (DD6RL) aus Berlin
Spektrum DX8
Tamiya Actros 3363 6x4 GigaSpace mit "Reefer" Trailer
Beier USM-RC-2 und SM-IR-16-2

Rascal
Beiträge: 1115
Registriert: Do 9. Okt 2014, 01:31

Re: Wie kann ich die Aufliegerstützen mit dem SM-IR-16-2 steuern?

Beitrag von Rascal » Di 27. Dez 2016, 22:19

BackSledge hat geschrieben:Hi allerseits. Hier möchte ich noch mal kurz einspringen...
Ich habe jetzt ebenfalls den Weg mit Fahrtregler gewählt. Allerdings hört auch bei mir der Motor nicht mehr auf! Selbst wenn ich ihn direkt via Proportional steuere, kann ich ihn starten, aber dann läuft er in die Richtung weiter, in die er angefangen hat, egal was ich tu.
Er fängt von allein an oder erst nachdem du den Knüppel bewegt hast?
Bei Sequenzen wird die Zeit ignoriert usw...
Was mach ich da falsch?
Ist der FR selbst-lernend? Um welches Modell (Hersteller/Typ) handelt es sich?

Wahrscheinlich "lernt" der FR die falsche Neutralstellung beim Einschalten, daher unbedingt den folgenden Ablauf beachten:
Sender einschalten
Empfänger einschalten
USM-RC-2 einschalten
SM-IR-16-2 einschalten

Ausschalten in umgekehrter Reihenfolge.

BackSledge
Beiträge: 6
Registriert: Sa 24. Dez 2016, 11:23

Re: Wie kann ich die Aufliegerstützen mit dem SM-IR-16-2 steuern?

Beitrag von BackSledge » Mi 28. Dez 2016, 07:28

Guten morgen und danke, Rascal.
Am Regler (modelcraft carson 20 von conrad) kann ich erkennen, dass er Null korrekt erkennt. Erst nachdem ich eine der beiden Richtungen starte läuft er los und findet kein Ende.
Wenn ich stattdessen ein Servo dran stecke, verhält es sich korrekt. Testweise direkt via Proportional das selbe Verhalten... Servo kann ich steuern, Fahrtregler bleibt "im Ausschlag" hängen und kommt nicht zurück zu Null.
Habe im anderen Thread jetzt gelesen, dass nur eine Spannungsversorgung sein darf... Werde also rot vom BEC trennen und Akku direkt am Modul behalten. Ansonsten fällt mir nichts mehr ein... :-(
Flugzeugelektroniker und Funkamateur (DD6RL) aus Berlin
Spektrum DX8
Tamiya Actros 3363 6x4 GigaSpace mit "Reefer" Trailer
Beier USM-RC-2 und SM-IR-16-2

BackSledge
Beiträge: 6
Registriert: Sa 24. Dez 2016, 11:23

Re: Wie kann ich die Aufliegerstützen mit dem SM-IR-16-2 steuern?

Beitrag von BackSledge » Mi 28. Dez 2016, 09:46

Nachtrag... Hab die Ursache: Es sind die Störungen vom Motor! Danke für Eure Mühen.
Kennt jemand 'nen angepassten Satz zur Entstörung? Fahre nicht gerne wegen vier Kleinteilen zu Conrad...
Flugzeugelektroniker und Funkamateur (DD6RL) aus Berlin
Spektrum DX8
Tamiya Actros 3363 6x4 GigaSpace mit "Reefer" Trailer
Beier USM-RC-2 und SM-IR-16-2

Rascal
Beiträge: 1115
Registriert: Do 9. Okt 2014, 01:31

Re: Wie kann ich die Aufliegerstützen mit dem SM-IR-16-2 steuern?

Beitrag von Rascal » Mi 28. Dez 2016, 11:27

BackSledge hat geschrieben:Nachtrag... Hab die Ursache: Es sind die Störungen vom Motor! Danke für Eure Mühen.
Kennt jemand 'nen angepassten Satz zur Entstörung? Fahre nicht gerne wegen vier Kleinteilen zu Conrad...
Würde mir einfach bei Ebay ein paar 47nF und 100nF Keramik-Kondensatoren bestellen.

Oder sowas hier, sofern er für deinen Motor passt: https://www.conrad.de/de/entstoerfilter-baustein-234559

BackSledge
Beiträge: 6
Registriert: Sa 24. Dez 2016, 11:23

Re: Wie kann ich die Aufliegerstützen mit dem SM-IR-16-2 steuern?

Beitrag von BackSledge » Mi 28. Dez 2016, 12:47

Gerade getan... Entstörsatz plus Klapp-Ferrite bestellt.
Danke... :-)
Flugzeugelektroniker und Funkamateur (DD6RL) aus Berlin
Spektrum DX8
Tamiya Actros 3363 6x4 GigaSpace mit "Reefer" Trailer
Beier USM-RC-2 und SM-IR-16-2

Antworten