Was brauche ich alles um mein Modell mit Sound auszurüsten?

Häufig gestellte Fragen - und die passenden Antworten
Antworten
Benutzeravatar
BEIER-Electronic Andy
Administrator
Beiträge: 3306
Registriert: Mi 17. Dez 2008, 07:37

Was brauche ich alles um mein Modell mit Sound auszurüsten?

Beitrag von BEIER-Electronic Andy » Mo 3. Sep 2012, 11:12

Frage:
Ich möchte mein RC-Modell mit Sound ausrüsten, was brauche ich dazu alles?


Antwort:
  • Soundmodul
    Zuerst mal wird natürlich ein Soundmodul benötigt. Hier empfehlen wir das USM-RC-2.

    Am einfachsten ist der Anschluss des Soundmoduls, wenn man eine "normale" RC-Fernsteueranlage hat (also mit einem Empfänger, an den man z.B. Fahrtenregler und Servos anstecken kann). Hier spielt es keine Rolle ob die Anlage mit 27MHz, 35MHz, 40MHz oder 2,4GHz arbeitet.

    Das USM-RC-2 verfügt über 4 Proportionaleingänge, die direkt an den Empfänger angeschlossen werden können.

    Der 1. Prop.-Kanal (Gas-Kanal) ist für die Erkennung der Geschwindigkeit vorgesehen, damit das Soundmodul das Fahr-/Motorgeräusch mit der richtigen Geschwindigkeit (Motordrehzahl) abspielen kann. Bei einem Modell mit 2 Antriebsmotoren (z.B. Kettenfahrzeuge) wird hierzu auch noch der 2. Prop.-Kanal des Soundmoduls benötigt.

    Mit den restlichen 2 bzw. 3 Prop.-Kanälen des Soundmoduls, können weitere Funktionen (z.B. Zusatzsounds, Fahrsound ein/aus, Ausgänge für Beleuchtung, Servos usw.) gesteuert werden (siehe Seite 31 der Anleitung) Welche Funktionen dabei gesteuert werden, kann man im Sound-Teacher beliebig festlegen. Es gibt hier also keine feste Zuweisung der Funktionen (wie z.B. mit dem Prop-Kanal 3 kann man nur den Blinker schalten oder mit dem Prop-Kanal 4 startet man die Zusatzsounds usw.).
  • Lautsprecher
    Zur Wiedergabe des Sounds wird ein Lautsprecher benötigt. An das USM-RC-2 können 1 oder 2 Lautsprecher mit einer Impedanz von 4 oder 8 Ohm angeschlossen werden.

    Die Leistung (W) die der Lautsprecher verträgt, sollte jedoch die abgegebene Leistung des Soundmoduls nicht zu sehr unterschreiten (siehe Seite 22 der Anleitung).

    Welcher Lautsprecher hier verwendet wird, hängt hauptsächlich von dem verfügbaren Platz im Modell ab. Grundsätzlich kann man jedoch sagen, je größer der Lautsprecher ist, desto besser wird der Sound werden.
Mit Soundmodul und Lautsprecher hat man nun schon mal die Mindestvoraussetzung um ein Modell mit einem Sound auszustatten.
Alle weiteren Produkte sind optional und werden nicht zwangsweise benötigt:
  • Servo-Patchkabel
    Um das Soundmodul mit dem Empfänger zu verbinden, werden Servo-Patchkabel benötigt. Das USM-RC-2 besitzt ja 4 Prop.Kanäle, wobei 2 Servo-Patchkabel schon immer mitgeliefert werden. Wenn man also mehr als 2 Kanäle an den Empfänger anschließen will, sollte man noch weitere Servo-Patchkabel bestellen.
  • Lautstärke-Poti
    Mit dem Lautstärke-Poti kann die Lautstärke des Soundmoduls eingestellt werden. Es gibt jedoch auch die Möglichkeit, die Lautstärke auf andere Arten einzustellen. Man kann beispielsweise die Lautstärke fest über den Sound-Teacher einstellen. Oder über die Funktionen "Lautstärke +" und "Lautstärke -" die Lautstärke über den Sender einstellen.

    Es hängt also davon ab, auf welche Art und Weise man man die Lautstärke verändern will, ob man das Lautstärke-Poti braucht - oder eben nicht.
  • Datenkabel
    Mit dem Datenkabel K-USB-2 können die Sounds und die Konfiguration des Sound-Teachers in das Modul übertragen werden.

    Wenn man das Datenkabel nicht besitzt, muss für jede Änderung am Soundprojekt, die SD-Karte aus dem Modul ausgesteckt und in den Kartenleser des PCs eingesteckt werden. Wer also öfters mal etwas an dem Modul ändern will, sollte sich das Datenkabel am besten mitbestellen.

    Als zusätzliche Funktion, kann mit dem Datenkabel auch eine Live-Diagnose über den Sound-Teacher (siehe Seite 85 der Anleitung) durchgeführt werden. Dies kann z.B. bei einer Fehlersuche sehr hilfreich sein.
  • Anschlussklemmen
    Die Anschlussklemmen AKL-10 und AKL-10-K erleichtern das Anschließen von der Beleuchtung des Modells.

    Die Anschlussklemme AKL-10-K verfügt über eine interne Strombegrenzung (ca. 20mA), so dass hier LEDs sogar ohne Vorwiderstand angeschlossen werden können.
  • Zusatz-Schaltmodule
    Das USM-RC-2 biete neben den 4 Proportional-Eingängen auch noch 4 Schalteingänge. Über diese 4 Schalteingänge können weitere Funktionen des Soundmoduls geschaltet werden. Die Schalteingänge können z.B. über den Optokoppler-Adapter OKA-4 oder das Schaltmodul RC-SM-2 angesteuert werden.

Antworten