USM HL2 Störungen

Soundmodul für Torro/Taigen und Heng Long Panzer mit 2,4 GHz Steuerung
Benutzeravatar
BEIER-Electronic Andy
Administrator
Beiträge: 2907
Registriert: Mi 17. Dez 2008, 07:37

Re: USM HL2 Störungen

Beitrag von BEIER-Electronic Andy » Mi 24. Aug 2016, 08:20

In ein paar Tagen kann ich hier wahrscheinlich mehr zu sagen...

Benutzeravatar
BEIER-Electronic Andy
Administrator
Beiträge: 2907
Registriert: Mi 17. Dez 2008, 07:37

Re: USM HL2 Störungen

Beitrag von BEIER-Electronic Andy » Do 1. Sep 2016, 13:22

Inzwischen hatten wir einen "Problempanzer" von einem Kunden hier. An diesem zeigten sich auch die beiden hier erwähnten Probleme:

1. Störungen in der Übertragung (erkennbar an der blauen LED auf dem USM-HL-2) sobald z.B der Turmdrehmotor, Kanone heben/senken Motor, oder RRZ mit Xenon-Blitz lief
Hier wäre ein sauberes Entstören der Motoren eigentlich die richtige Lösung, jedoch wird dies in der Praxis für die meisten Kunden nicht möglich sein, da man ja an die Motoren nur sehr schwer rankommt. Fast weg waren die Störungen, als wir das 3-pol. Anschlusskabel verdrillt und deutlich gekürzt hatten. Da das Soundmodul in diesem Panzer aber eh direkt neben der RX-18 saß, war das auch kein Problem. Ferritringe haben hier übrigens keine Verbesserung gebracht.

2. Spannungseinbrüche beim Kanonenschuss durch das Rücksetzen des Panzers, teilweise sogar auch beim Anfahren des Panzers
Die Akkuspannung brach hier kurzzeitig auf bis zu 3 V ein. Warum das bei diesem Panzer so extrem war, wissen wir nicht... Vermutlich liefen die Getriebe oder Ketten hier einfach deutlich schwerer als normal.

Diese Spannungseinbrüche führten jedenfalls dazu dass entweder das Sound kurz ausging (der Verstärker braucht min. 4 V) oder das Soundmodul machte sogar einen kompletten Reset und startete neu. Eine Verbesserung brachte der Tausch des originalen NiCd-Akkus gegen einen 2s LiPo. Aber auch beim LiPo kam es zu Soundsaussetzern beim Schuss. Ein Puffer-Elko (4700 µF) direkt an den Klemmen des Soundmodul alleine brachte leider keine entscheidende Verbesserung, da die Antriebsmotoren den Elko ruckzuck leerzogen. Wir haben dann noch eine Schottky-Diode (wegen der geringeren Durchlass-Spannung) vom Typ SB360 in die Plusleitung zum Soundmodul eingebaut, damit die gepufferte Spannung nur für das Soundmodul zur Verfügung steht und sich der Elko nicht durch die Motoren entladen kann. Danach war auch das Problem mit den Spannungseinbrüchen behoben.

Ob wir zukünftig eventuell so eine "Dioden/Elko-Pufferung" als Zubehör anbieten werden, steht momentan noch nicht fest.

Rascal
Beiträge: 1115
Registriert: Do 9. Okt 2014, 01:31

Re: USM HL2 Störungen

Beitrag von Rascal » Do 1. Sep 2016, 19:54

BEIER-Electronic Andy hat geschrieben:Ob wir zukünftig eventuell so eine "Dioden/Elko-Pufferung" als Zubehör anbieten werden, steht momentan noch nicht fest.
Ich bin zwar nicht betroffen, aber vielleicht würde eine kurze Erklärung (wie oben) sowie Schaltplan in der FAQ ausreichen, die Teile kann man sich dann ja selbst besorgen.

tmp
Beiträge: 8
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 16:56

Re: USM HL2 Störungen

Beitrag von tmp » Fr 2. Sep 2016, 13:52

Hallo Andy,

danke erstmal für die Antwort. :idea:
Deckte sich ja fast alles mit den Problemen.

Ok. Bei mir hat der Ferritkern und das Verdrillen der Leitung was gebracht.
Aber generell ist es ja die Summe der Probleme ,wofür dann ja wohl die Lösungen gefunden wurden.

Die Frage von Rascal bezüglich Zeichnung ,Skizze finde ich auch eine prima Idee, da diese Probleme ,oder ähnliche wohl auch viele andere haben, wenn ich so die Fragen in den Foren sehe.

Nochmals Danke und weiter so :!: :!:

Thomas

jan
Beiträge: 2
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 10:32

USM HL2 Störungen

Beitrag von jan » Fr 27. Jan 2017, 10:53

Guten Tag!
ich bin neu hier und und seid einigen tagen besitzer einer usm hl2 platine. nachdem ich die lötarbeiten abgeschlossen habe wollte ich die usm ausprobieren. angeschlossen wurde sie wie in der anleitung beschrieben. wenn ich den leo anschalte geht die grüne led an danach blinkt die blaue geht ins dauerleuchten über und die rote fängt an zu blinken. was könnte es sein? oder darf ich nochmals bei beier investieren?
mit freundlichen grüßen Jan

Benutzeravatar
BEIER-Electronic Andy
Administrator
Beiträge: 2907
Registriert: Mi 17. Dez 2008, 07:37

Re: USM HL2 Störungen

Beitrag von BEIER-Electronic Andy » Fr 27. Jan 2017, 11:34

Hallo Jan,

wie genau blinkt die rote LED?

Erklärung der LEDs: Siehe Anleitung Seite 37

jan
Beiträge: 2
Registriert: Fr 27. Jan 2017, 10:32

Re: USM HL2 Störungen

Beitrag von jan » Fr 27. Jan 2017, 20:51

Guten Abend.
Habe meinen Fehler gefunden sd nochmal formatiert neu aufgespielt und auch die richtige funke eingestellt.
Mfg

tmp
Beiträge: 8
Registriert: Mo 7. Mär 2016, 16:56

Re: USM HL2 Störungen

Beitrag von tmp » Do 23. Feb 2017, 18:08

Hallo Andy,,

Dein Zitat:
Ob wir zukünftig eventuell so eine "Dioden/Elko-Pufferung" als Zubehör anbieten werden, steht momentan noch nicht fest

wollte eigentlich nur mal anfragen ob Ihr das Kabel mittlerweile geändert habt.
So ganz sind die Probleme bei mir immer noch nicht weg, und wie ich so in den HLforen mitbekomme bei anderen auch nicht?

Danke

Thomas

Benutzeravatar
BEIER-Electronic Andy
Administrator
Beiträge: 2907
Registriert: Mi 17. Dez 2008, 07:37

Re: USM HL2 Störungen

Beitrag von BEIER-Electronic Andy » Fr 24. Feb 2017, 12:43

Hallo Thomas,

so wie wir es von Kunden mitbekommen haben, war das Hauptproblem die Störung der Motoren (vor allem der Turmdrehmotor) in das angelötete Verbindungskabel zwischen RX-18 und Soundmodul. Hier haben wir reagiert und liefern seit ca. November 2017 das Anschlusskabel mit eine kleinen Platine mit aus, auf welcher eine Entstörmaßnahme befindet:
Bild
Seit dem ist uns kein Fall von einer weiteren Empfangsstörung durch die Motoren bekannt.

Das andere Problem ist der Einbruch der Akkuspannung beim Anfahren von schweren Panzern. Hier war ja die Dioden/Elko-Pufferung eine (Not-)Lösung. Jedoch hat diese Lösung auch Nachteile. An der Diode fällt immer eine Spannung ab, und das Soundmodul bekommt noch etwas weniger Spannung ab. Auch müsste der Elko sehr groß sein, um auch die größeren Spannungseinbrüche abzufangen.

Unserer Meinung nach sollte eher die Grundursache des Problems behoben werden - und das ist nun mal der NiMh-Akku. Daher empfehlen wir schon seit einiger Zeit, den Umstieg auf einen 2S LiPo Akku.

luggi
Beiträge: 1
Registriert: Do 28. Sep 2017, 10:42

Re: USM HL2 Störungen

Beitrag von luggi » Do 28. Sep 2017, 11:24

Hallo Beier-Team, habe mein HL2 genauestens nach Anleitung angeschlossen.
Zeigt Fehler: rote LED-Langsames Blinken, blaue LED-an
SD-Karte formatiert und neu konfiguriert, richtiger Sender (Taigen) eingestellt.
Hab das neue 3-polige Anschlusskabel(gedrillt mit Platine) nur aufgesteckt und nicht
gelötet. RX-18 funktioniert ohne USM einwandfrei.
Könnt Ihr mir bitte helfen?
Gruß Luggi

Antworten