Steckerleiste

Das Erweiterungsmodul für unser Soundmodul USM-RC-2
Antworten
miniracer
Beiträge: 78
Registriert: Mo 25. Apr 2016, 18:51

Steckerleiste

Beitrag von miniracer » Do 28. Apr 2016, 14:53

Hallo Gemeinde,
habe Heute mein Bestelltes EXM-2 Modul bekommen.
Sitze gerade vor meinem Panzer und moechte das Modul einbauen.
Dabei ist mir folgendes auf gefallen!
Auf der SteckerleisteX12 habe ich 12 von 15 Stecker angeschlossen
Die Steckleiste von12 Pinne betraegt 28,20 mm.
Meine Stecker haben eine gesamt breite von 35,10 mm und gehen oben am Kabel Sternfoermig aus ein ander. Bin sehr ueberrascht??
Durch nach messen der Stecker, stellte ich eine Tolerranz zwischen 2,70 bis 3,10 mm fest. Habe jetzt bedenken das mir ein Pinn abbrechen kann.
Habe mal mein Ersatzteil Lager durch forstet, und alle Kabel am Eingang (nicht am Kabel) gemessen und habe festgestellt das auch da Toleranz von
2.48 bis 2,53 mm betraegt. Da Beier standart Steckbaenke eingebaut hat, gehe ich davon aus, dass es nicht am Modul liegt.
Aber in meiner 50 Jaehrigen Modellbau Zeit ist mir das nie aufgefallen, da ich nur die Graupner Stecker benutze.
Hat schon einer diese Steckerleiste X12 voll bestueckt?? wie sieht das aus? Info waere sehr Interessant!

FG miniracer

PS: versuchemal ein Photo anzu haengen
Dateianhänge
2016-04-28 14.37.24.jpg
2016-04-28 14.37.24.jpg (264.19 KiB) 2368 mal betrachtet

Benutzeravatar
Oldchap
Beiträge: 926
Registriert: Do 10. Mär 2011, 14:13
Wohnort: Raum Fürth / Bayern

Re: Steckerleiste

Beitrag von Oldchap » Fr 29. Apr 2016, 01:19

Tja, sowas ist leider "normal" heutzutage! Selbst bei manchen Empfängern hat man schon Probleme, mehr als 5 oder 6 Stecker nebeneinender auf die (genormte) Stiftleiste zu schieben. Die Stecker sind (speziell bei manchen Billig-Servos) inzwischen manchmal so dick, daß sie auch und gerade in die Graupner-HoTT-Empfänger nicht mehr hineinpassen, denn Graupner meint es gut und legt die Plastikführungen so aus, daß eine gewisse Verdrehsicherheit der Stecker gegeben ist, wenn man nicht zuviel Gewalt anwendet. Während sich die frei liegenden Steckerleisten wie beim EXM-2 wenigstens noch biegen lassen, bleibt bei den Führungen nur das Beschleifen der zu dicken Stecker, sonst geht da nix mehr. Aber keine Angst, die Stiftleisten könnte man auch noch rechtwinklig abbiegen, ohne daß sie brechen.
Gruß

Gerhard
_________________
Panzermodelle 1:6

Rascal
Beiträge: 1433
Registriert: Do 9. Okt 2014, 01:31

Re: Steckerleiste

Beitrag von Rascal » Fr 29. Apr 2016, 09:44

Die Stiftleisten sind im Rastermaß 2,54mm und sind eigentlich für den Anschluß von Buchsenleisten im gleichen RM gedacht. Im Modellbau hat man sich irgendwann der 3-reihigen Stiftleisten für die Servo-Anschlüße bedient, was aber nicht so ganz passt wenn man mehrpolige Leisten einsetzt. Besser wäre es, 1-reihig 3-polig (1x3) zu nehmen und diese im Abstand von 3mm auf die Platine zu setzen, was aber wohl mehr Aufwand und damit höhere Kosten verursachen würde. Auch wären die Sockel dann nicht verbunden und somit nicht so stabil wie bei einem Block (3-reihige Blöcke im Rastermaß 3mm habe ich noch nicht gesehen), und es wäre natürlich auch mehr Platz nötig.

Benutzeravatar
Oldchap
Beiträge: 926
Registriert: Do 10. Mär 2011, 14:13
Wohnort: Raum Fürth / Bayern

Re: Steckerleiste

Beitrag von Oldchap » Fr 29. Apr 2016, 12:24

Wie gesagt, das "Problem" (sooo schlimm isses zumindest bei offenen Leisten ohne Plastikführungen ja nicht) liegt eigentlich nicht an den genormen 1/10 " Stiftleisten, sondern an den albernen Servosteckern, die man ohne Not auch so fertigen könnte, daß sie mit dem Rastermaß auskommen! :roll:
Gruß

Gerhard
_________________
Panzermodelle 1:6

Antworten